Aus der Geschäftsstelle

HIer wird der Stand der Arbeitsfelder dargestellt, die von den Geschäftsführern der LAG begleitet werden. 

18. Januar 2018

Am Montag sind wir mit einer Vorstandssitzung der Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen in Niedersachsen gestartet. Wir haben vor allem darauf geblickt, wie wir mit den neuen politischen Verhältnissen umgehen müssen. Wer sind seit der Regierungsbildung unsere Gesprächspartner? Wann suchen wir die Begegnungen? Wie gestalten wir den nächssten parlamentarischen Abend?

Am Dienstag haben wir in der Geschäftsstelle auf den nächsten Schulpolitischen Abend im Rahmen der Finanzhilfe-Kampagne geblickt. Wir haben uns mit dem Moderator getroffen, der durch den Abend in der FWS Bothfeld führen wird. Es war sehr angenehm mit einem Profi auf diesem Gebiet zusammenzuarbeiten. 

Am MIttwoch kam die Steuerungsgruppe für das Symposium Inklusion in die Geschäftsstelle. Wir haben das Programm entwickelt, Fragestellungen gefunden und Arbeitsgruppenthemen ausgelotet. Wie es auf diesem Feld weiter geht, findet sich oben rechts unter dem neuen Menupunkt LAG intern wieder.

Damit wird auch schon deutlich, dass eine Nachfrage der Menschen in den Schulen, nun konstruktive Folgen hat. Wir haben die Webseite behutsam weiter entwickelt. Dabei ist deutlich, dass eine Neufassung dringend nötig ist. Zunächst stehen jetzt aber die Informationen zu den Initiativen & Projekten zur Verfügung.

Morgen wird Matthias in die Konferenz der Ausbildungsbegleiter der LiP gehen. Voraussetzung ist allerdings, dass er Hannover verlassen kann. Nichts geht mehr wegen Friederike. Man sollte meinen, alle Bäume entlang der Zugstrecken müssten doch inzwischen umgefallen sein. Dem ist heute nicht so! Kein Fernverkehr und auch die Ost-West-Strecke ist inzwischen gesperrt.

11. Januar 2018

Gleich am zweiten Tag der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien, dem Dienstag, waren wir beide Geschäftsführer in den Eltern-Lehrer-Kreis der Freien Waldorfschule Göttingen eingeladen. Trotz einer halbstündigen Verspätung des ICE wurden wir vom Bahnhof abgeholt. Im Eltern-Lehrer-Kreis haben wir uns und vor allem die alten und neuen Möglichkeiten und Arbeitsfelder der Landesarbeitsgemeinschaft vorgestellt.

Wie in allen Begegnungen entstand ein lebendiges Gespräch, in dem wir die besondere Lebenswirklichkeit der Schule anfänglich erfahren konnten. Vor allem betrachteten wir die Fragen nach den Abschlüssen. Vielen herzlichen Dank dafür!

Wir Geschäftsführer haben daraus einen Impuls mit nach Hannover genommen. Wir werden eine Inititative starten, die diese Wirklichkeit der Waldorfschule in den Blick nehmen soll. Daraus könnten dann Überlegungen entstehen, in welcher Richtung wir neue Wege suchen oder in Verhandlungen treten könnten.

Zusätzliche Informationen